Welcher Elastic-Stich?

Warnung! In diesem Beitrag mache ich meinen Doktor in Jersey-Nähten.

Pattydoo hat in diesem Video

ca. in Minute 8 eine Nahaufnahme ihrer Nähmaschine gezeigt. In diesem Video ist es eine Pfaff – später hat sie anscheinend komplett auf Juki umgestellt. (Genauso bei der Overlock – hier ist es noch die Bernina 800 DL, aktuell nimmt sie Juki).
Das Gute ist, sie zeigt in der Aufnahme nicht nur, welche Stich-Nr. sie genommen hat, sondern auch, wie der Stich auf der Tabelle aussieht.
Das Stichbild entspricht auf meiner Pfaff-Maschine (Quilt-Expression 4.2) dem Stich 24. Und der gezeigte Fuß ist bei meiner Maschine ebenfalls dabei, Nr. 3.

Meine Maschine hat 15 Stiche für elastische Stoffe (und noch einen weiteren für Knopflöcher). 15! Du liebe Güte.

Gestern war ich bei Stoff und Stil in Berlin (bei mir zu Hause gibt es die Kette nicht), da bin ich an eine sehr nette Verkäuferin geraten. Als ich ihr das Problem mit den Overlock-Nähten schilderte, hat sie wissend genickt und geraten, die Breite des gewünschten Overlock-Stichs auszumessen und entsprechend die Nahtzugabe zuzuschneiden. Also statt immer 1 cm oder 1,5 cm (wie bei burda) genau die Stichbreite. Und weil man bei Overlock-Stichen sowieso den äußeren Stich ins Leere stechen soll, ist dann die innere Stichkante genau auf der gewünschten Nahtlinie.
Klingt gut!!

Ich muss natürlich zur Sicherheit (und zum späteren Nachgucken) alle 15 Stiche für Elastic-Stoffe ausprobieren. Am besten in der Mitte vom Stoff und dann die Overlock-Stiche auch nochmal am Rand mit dem Ins-Leere-stechen.

Bei Stoff und Stil habe ich 5 Jersey-Stoffe im Angebot gekauft, zwei davon in uni. An denen kann ich das gut ausprobieren.

Als Garn nehme ich Superior SoFine (oben und unten), als Nadel fange ich mit einer 80er Jersey an. Ich lasse die Maschine auf den vorgeschlagenen Standard-Einstellungen.

Stich 5 Zickzack
ist ok,

aber nicht zum Versäubern, da wird es krumplig.

Stich 6 Zickzack mit Nadelposition rechts oder links
ist eigentlich genauso.

Stich 8 Dreifach-Zickzack
ui – der ist superdick, auch beim Anfassen. In der Anleitung steht auch ‚für dekorative Saumabschlüsse. Nee, den nehme ich nicht.

Stich 12 Wabenstich
sieht hübsch aus, gilt als Zierstich. Nehme ich also im Normalfall auch nicht.

Stich 15 Hexenstich
sieht hübsch aus, gilt als dekorativer Saum. Nehme ich auch nicht.

Stich 17 Elastischer Blindstich
Blindstich – das heißt, hier sollte ich den Fuß Nr. 3 nehmen. Oder?
Ahaaa – wenn ich das Info-Menü zu dem Stich aufrufe, zeigt das Display an, dass ich Fuß Nr. 3 nehmen soll. Na dann…

Äh – ich hab genäht und das Stichbild sieht aus wie auf der Zeichnung. Aber wo ist jetzt das Blinde? der Stich ist vorne und hinten deutlich sichtbar. Kapiere ich nicht.

Und außerdem – am Fuß ist ein rotes Rädchen, das kann man drehen. Warum und wie weit soll man drehen? Die Gebrauchsanweisung sagt nix und bei youtube finde ich auch nix dazu. Mist.

Stich 18 Elastischer Jerseystich
eindeutig dehnbar. Aber nach dem Dehnen bleibt der Stoff gewellt. Muss man evtl. mit dem Nähfußdruck hantieren? Standard ist 6,5.

Ich hab im 2. Versuch auf 5,0 reduziert. Ergebnis: genauso.

Stich 19 Geschlossener Overlockstich
Der erste Overlock-Stich. Und wieder einer mit dem Blindstichfuß Nr. 3. Diesmal wurde mir klar, dass das rote Rädchen die Stoffkante steuert.

Hier hab ich probiert, die Stoffkante rechts unter das Rädchen zu schieben – ging nicht lange gut. Der Fuß sorgt dafür, dass der Stoff wieder nach links gezogen wird, bis er links am Rädchen liegt.
Insgesamt gefällt mir das Stichbild aber nicht.

Stich 22 Versäuberungsstich
Standard-Fuß – aber Hilfe! der Stich versäubert gleichzeitig und die Kante wird total wellig! Im 2. Stück habe ich wieder den Nähfußdruck auf 5,0 reduziert, das sieht schon besser aus. Im 3. Stück dann auf 3,5, sieht genauso aus. Das Problem: die vorher gerade geschnitte Stoffkante ist jetzt eine Kurve geworden.
Und was zum Teufel heißt ‚für elastische Stoffe mit verstärkter Kante‘ ?

Stich 23 Overlockstich
sieht nicht so schräg aus wie auf der Zeichnung, aber sonst eigentlich ok

Stich 24 Overlockstich (den nimmt Pattydoo)
sieht nicht gut aus, Mist.

Nähfußdruck auf 5,0 – schon besser.

3,5: noch besser. Aber immer noch werden die Stoffkanten nach dem Nähen eine leichte Kurve.

Stich 26 Pulloverstich
Hä? Der sieht ja mal gar nicht auf wie auf der Zeichnung.

Habe ihn noch ein zweites Mal mitten im Stoff genäht – sieht immer noch nicht aus wie auf der Zeichnung.
Er heißt Pulloverstich und ich will ja T-Shirts nähen. Also nix für mich, jedenfalls im Moment.

Stich 27 Verstärkter Overlockstich
Der sieht hübsch aus – zumindest wellt er sich nicht und macht auch keine Kurve hinterher.

Stich 28 Offener Overlockstich
Wieder so einer ‚für elastische Stoffe mit verstärkter Kante‘. Ich weiß nicht, was das ist.
Vermutlich ist deswegen totaler Mist rausgekommen.

Stich 29 Falscher Coverstich
Mit normalen Nähfußdruck kommt nur Gemurkse raus. Mit 5,0 sieht es schon besser aus:

Jetzt bin ich alle Stiche durch. Und was nehme ich jetzt für mein T-Shirt für die Nähte?
Ich probiere nochmal 24 mit dem geringen Nähfußdruck 3,5 und versuche, den Stoff ganz gerade einzuführen. Ich habe nämlich gemerkt, dass ich ihn immer schräg halte, mich irritiert das rote Rädchen!
Sehr viel besser. War wohl wirklich mein Fehler.

Deshalb gleich nochmal Stich 23 mit 3,5 Nähfußdruck und ganz gerade den Stoff eingeführt. Sieht vieel besser aus als vorher!

Die letzten beiden Versuche werde ich mal bügeln. So sieht die Naht mit Stich 23 aus:

Und so die Naht mit Stich 24:

OK – ich werde also Stich 24 nehmen. Tatsächlich genau der, den Pattydoo auch genommen hat. Bin beruhigt.
Aber die Fragen bleiben: wozu dient das rote Rädchen? Was ist eine verstärkte Kante?

update: ich hab meinen Nähmaschinen-Händler gefragt. Ahaaaaa!
Das rote Rädchen muss beim Blindstich ganz nach links geschraubt werden. Bei Overlock-Stichen dagegen ganz nach rechts.
Und verstärkte Kante bezieht sich nicht auf den Stoff. Der Stich erzeugt eine verstärkte Kante.
Wieder was gelernt!