Varianten für T-Shirt-Ausschnitte

Jetzt habe ich 4 T-Shirts genäht und dabei 5 verschiedene Varianten für den Ausschnitt – hätte ich nicht gedacht, dass es sooo viele Varianten gibt.

Variante 1: kein Besatz, einfach umschlagen und mit der Zwillingsnadel festnähen.
Beispiel war das Lillesol Woman No 4.

Variante 2: Einen Besatz mit der Overlock drannähen, nach innen umschlagen und deutlich unterhalb der Naht mit einer einfachen Naht festnähen (damit der Besatz im Tagesbetrieb nicht hochklappt).

Beispiel war das burda Camisa.

Variante 3: Einen Besatz mit der Overlock drannähen, nach innen umschlagen und in der Naht möglichst unsichtbar mit einer einfachen Naht festnähen (damit der Besatz im Tagesbetrieb nicht hochklappt). Ist sehr ähnlich wie Variante 2.

Beispiel war das Top von Maria Denmark (Kirsten Kimono Tee 8).

Variante 4: Wasserfall – einfach die Kante mit der Overlock versäubern, er fällt nach innen und ist später nicht sichtbar.

Beispiel war Pattydoo Scarlett.

Variante 5: Besatz verstürzen. Der Besatz wird an der Nahtkante nach innen umgeklappt (die bildet dann den oberen Rand des T-Shirts) und dann relativ knapp abgesteppt.

Beispiel war das Rückteil am Halsausschnitt von Pattydoo Scarlett.