Pattydoo: Miley

Noch einmal Miley - in einer anderen Farbe.

Ich mag mein Miley-Shirt sehr, aber ich hätte es am liebsten in einer anderen Farbe. Bei Stoff & Stil gab es ein herrliches - hm - wie heißt die Farbe? Beere? Keine Ahnung.
Ich hätte das Shirt am liebsten ganz in uni genäht, aber da ist der verflixte Reißverschluss. Und bevor ich keine idiotensichere Anleitung habe, wie man den einfach so einnäht, lass ich es lieber.
Und nähe doch den Streifen ein, diesmal in grau. Dafür ist die Rückseite wirklich nur aus einem Stück.

Von weit weg sieht es sehr gut aus:

Aber von Nahem war der Reißverschluss oben ziemlich uneben. Ich wollte es schon so lassen (wie oft ist der Reißverschluss denn schon geschlossen?).
Aber während ich fröhlich vor mich hin nähte und overlockte, lief auf dem Tablet 'The Great British Sewing Bee'. So eine Serie wie Germanys Next Topmodel. Da sind lauter Amateur-Näher und -Näherinnen versammelt und kriegen Aufgaben und jede Woche fliegt einer oder zwei raus und nach 6 Sendungen gibt es einen Winner.
Du liebe Güte - was die nähen müssen (und auch noch relativ gut können)!! Da bin ich meilenweit von entfernt, ich mit meinen paar T-Shirts und Sweatshirts.
Aber am Schluss jedes Challenge beurteilen 2 Profi-Schneider jedes Kleidungsstück. Und mein schiefer Reißverschluss hätte zu fürchterlichen Beurteilungen geführt.

Irgendwie hat das abgefärbt. Ich habe eine Naht aufgetrennt und neu genäht, sehr viel besser:

Immer noch nicht richtig, schon klar. Aber jetzt wäre die Beurteilung 'here you are bit uneven' anstatt von 'well, it's very obvious where you failed'.
Um es noch besser hinzukriegen, hätte ich ZWEI Nähte aufmachen müssen statt nur einer.
Ich bin zu faul. Mist.

 

Hier noch die Waschanleitung für den Stoff. Aha, die Farbe heißt Aubergine!